Newsletter erstellen: Diese Pflichtangaben gehören in den Footer (inklusive Tipps für kundenfreundliche Zusatzinfos)

Pflichtangaben für den Footer, 1. Newsletter erstellen

Rechtliche Vorgaben sind für viele Newsletter-Anfänger eine große Herausforderung.
Gilt es doch, sich in neue Themen einzuarbeiten wie Double OptIn Verfahren, Impressumspflicht, Datenschutzerklärung und mehr.

Die gute Nachricht: Wenn die Einrichtung einmal abgeschlossen ist, hilft der Footer dabei, in Ihren E-Mails die rechtlichen Pflichtangaben nie zu vergessen.

Übersicht

Pflicht in jedem Newsletter: Impressum, Datenschutz und Abmeldelink

Impressum

Um die Impressumspflicht zu erfüllen, setzen Sie einen Link auf das Impressum Ihrer Website. 

Zusätzlich sollten Sie die wichtigsten Informationen zur Kontaktaufnahme als Text einfügen.
Dies betrifft Unternehmensname, Adresse, gesetzlicher Vertreter.
Ergänzen sollten Sie eine allgemeine E-Mail-Adresse wie info@unternehmen.de und falls vorhanden eine Kundenservice-Telefonnummer.

Datenschutz

Verlinken Sie auf die gleichnamige Seite Ihrer Website.
Dort müssen Sie vor dem ersten Versand Hinweise zur Datennutzung des Newsletters einfügen.
Mustertexte für Ihre Datenschutzerklärung stellen einige Anbieter der E-Mail-Marketing-Programme bereit.
Sie können auf Datenschutz-Textvorlagen zurückgreifen, wie den Datenschutz Generator

 

Nicht vergessen!
Schließen Sie eine Datenverarbeitungsvertrag mit dem Anbieter Ihres E-Mailing-Systems ab. Das Formular finden Sie im Programm unter “Einstellungen” oder “Datenschutz”

Abmeldelink

Mit nur einem Klick kann sich der Leser vom Newsletter abmelden.

Die erforderliche Verlinkung wird von Ihrem E-Mailing-System bereitgestellt. Sie ermöglicht es, dass die E-Mail-Adresse automatisch aus der Adressliste entfernt wird. Sie müssen also nicht aktiv werden.

Auch wenn andere Abmeldemöglichkeiten legal wären – ich empfehle den Abmeldelink ausdrücklich. Machen Sie Ihren Lesern diesen Schritt leicht. So verhindern Sie, dass Ihre Newsletter als Spam wahrgenommen werden.

Die Abmeldung darf nicht voraussetzen, dass der Leser ein Passwort angibt oder einen Fragebogen (zum Abmeldegrund) ausfüllt.

Footer Beispiel mit Impressum, Datenschutz, Abmeldelink und Social Media Buttons
Beispiel mit zwei Spalten: links Abmeldelink und Hinweis zur Anmeldung, rechts Kontaktdaten, Impressum, Datenschutz und Social Media Buttons

Ich nutze bereits beim Anmeldeformular einen Hinweis zum Abmeldellink: 
Ihre Einwilligung zur Anmeldung können Sie jederzeit durch den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters oder per Nachricht an [E-Mail-Adresse] widerrufen.

Mehr Tipps zum Erstellen eines rechtssicheren Anmeldeformulars lesen Sie in diesem Blogartikel
Wenn Sie „offline“ Adressen sammeln möchten, finden Sie hier weitere Infos und Mustertexte.

Bereit, mit deinem Newsletter zu starten?

Mein Fahrplan In 12 Schritten zum Anmeldeformular verschafft dir einen Aufgaben-Überblick.
Orientiere dich an meinen Anleitungen, Praxistipps und Checklisten und erhalte die Informationen, die du für den Start tatsächlich benötigst.

Melde dich jetzt an und erhalte den Fahrplan und zweimal im Monat meinen Newsletter.

Deine Einwilligung zur Anmeldung kannst du jederzeit durch den Abmelde-Link am Ende jedes Newsletters oder per Nachricht an hallo@irenetheiss.de widerrufen.
Alle Informationen dazu stehen in meiner Datenschutzerklärung.

Ergänzende Informationen

Ich empfehle einen Hinweis auf die erfolgte Newsletteranmeldung als “Kleingedrucktes”:

Diese E-Mail wurde an [E-Mail-Adresse des Empfängers] versandt.
Sie haben diese E-Mail erhalten, weil Sie sich für den Newsletter von [Unternehmensname] angemeldet haben.

Diese Erinnerung für den Leser hilft Ihnen bei nur gelegentlichem Versand, sich von Spammern und Adresskäufern abzugrenzen.

 

Der Footer eignet sich auch für Servicehinweise für den Leser:

  • Oft eingebaut werden Buttons zu den Social Media Profilen.

  • Für Rückfragen sind Service-Telefonnummern und E-Mail-Adresse hilfreich.

  • Ladengeschäfte weisen auf Öffnungszeiten und Betriebsferien hin.

  • Um Ängste bezüglich einer Onlineshop-Bestellung abzubauen, können Sie vertrauensschaffende Siegel wie das Trusted Shops Gütesiegel zeigen. Auch ein Hinweis auf attraktive Konditionen wie Rückgaberecht und versandkostenfreie Lieferung ist hier gut aufgehoben.

Zurückhaltendes Layout

Das Layout des Footers sollte zurückhaltend sein. Für den Leser ist so klar, dass der darüber stehende Inhalt relevanter ist.

Die Schrift kann klein sein, der Hintergrund einfarbig (oft grau oder ein heller Farbton) und Social Media Buttons schwarz.

Wichtig sind Übersichtlichkeit und ein eindeutiger Aufbau.
Der Abmeldelink steht üblicherweise am Ende. So ist er trotz dezenter Schrift schnell auffindbar.

Hallo, ich bin Irene Theiß.
Als Newsletter-Expertin gebe ich dir technische Starthilfe, damit du entspannt deine ersten Newsletter versendest und deine E-Mail-Liste aufbaust.
Ich begleite dich dabei, den Newsletter zu deinem wertvollsten Marketinginstrument zu machen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner