Mehr Reichweite für Ihre Pins – wichtige Tipps für die Suchmaschinenoptimierung auf Pinterest

Pinterest Pins optimieren SEO Blogartikel

Sind Sie mit Ihren ersten Erfolgen auf Pinterest nicht zufrieden? Um die Reichweite Ihrer Pins zu verbessern, können Sie diese Tipps zur Suchmaschinenoptimierung umsetzen.

Viele Methoden der Suchmaschinenoptimierung kennen Sie vielleicht von Google. Auch Pinterest arbeitet mit einem Algorithmus.
Erfahren Sie, wo Sie Ihre Suchbegriffe, sogenannte Keywords, platzieren können, damit Ihre Pins gefunden werden.

Tipp: Prüfen Sie bitte, ob Ihr Account und Ihre Website für professionelle Nutzung angepasst sind, bevor Sie die Optimierungs-Tipps umsetzen:
Richten Sie einen Business-Account ein. Verifizieren Sie Ihre Website und beantragen Sie Rich Pins.

Titel und Pinbeschreibung für Suchanfragen optimieren

Beginnen Sie nicht, alte Pins zu überarbeiten, sondern starten Sie damit, neue Pins zu optimieren. Tragen Sie für jeden neuen Pin einen Titel und eine Beschreibung ein.

Der Pin-Titel wird als fett markierter Text im Pinterest Feed direkt unter der Pingrafik angezeigt.
Sie können 100 Zeichen eintragen, die Ihren Pin beschreiben. Oft werden die ersten 30 Zeichen in den Suchergebnissen angezeigt. Setzen Sie daher Relevantes an den Anfang.

Pinterest-Nutzer suchen nicht nach Produktnamen, sondern nach Oberbegriffen. Wenn der Titel nur aus dem Produktnamen besteht (nach dem nicht konkret gesucht wird), bleibt viel Potential ungenutzt.
Verfassen Sie einen eindeutigen und verständlichen Text, der Interesse weckt und zugleich Ihren Suchbegriff beinhaltet.

Bei der Pinbeschreibung haben Sie 500 Zeichen, um Ihr Produkt mit relevanten Informationen vorzustellen.
Statt technischer Produktdetails (Maße, Farbangaben) sollten Sie den Nutzen des Produkts erläutern. Dabei kommen Ihre Keywords / Suchbegriffe zum Einsatz, wiederholen Sie jedoch nicht den Titel.
Platzieren Sie das Wichtigste in den ersten 50 Zeichen, da der Text “abgeschnitten” wird.
Beenden Sie Ihren Text mit einer Handlungsaufforderung und motivieren Sie die Nutzer, sich die verlinkte Webseite anzuschauen.

Verlinken Sie Ihre Pins direkt mit der Detailseite Ihres Produkts oder Blogartikels.
Idealerweise enthält die URL die Suchbegriffe.
Wichtiger ist aber, dass die verlinkte Seite auf die Suchbegriffe optimiert ist. Um Pinterest-Nutzer als Kunden zu gewinnen, muss die verlinkte Seite die Inhalte bereitstellen, die im Pin versprochen wurden.

Pinterest Pin optimieren Titel und Beschreibung

Strategie für alte Pins

Ich empfehle, bei Nachbesserungen strategisch vorzugehen.

Ermitteln Sie mit Pinterest Analytics und Ihrem Trackingtool (Google Analytics, Matomo), welche Pins Besucher auf Ihre Website bringen. Überarbeiten Sie diese Pins und pinnen Sie sie zeitversetzt auf passenden Pinnwänden.

Wenn für Ihre Top-Produkte noch keine gut laufenden Pins existieren, erstellen Sie neue Pins mit optimierten Titeln und Beschreibungen.

Für Ihre Nachbesserungen sollten Sie zeitversetzt vorgehen. Kontinuität ist bei Pinterest wichtiger als einmalige Aktionen.

Löschen Sie alte Pins nur, wenn die verlinkten Seiten oder das Angebot nicht mehr existieren.

Wenn Sie meine Tipps zum Thema „Pins gestalten mit Produktfotos“ erfahren möchten, lesen Sie bitte in diesem Blogartikel weiter.

Erstellen Sie thematische Pinnwände mit Beschreibungen

Die Pinnwänden sorgen für Ordnung in Ihrem Account. Nutzer finden dort weitere Pins vor, die zu ihren Interessen passen.
Wie bei den Pins können Sie für Pinnwände Titel vergeben und eine Beschreibung verfassen.

Recherchieren Sie häufig verwendete Suchbegriffe und bauen Sie die Struktur Ihrer Pinnwände entsprechend auf.
Für den Beginn sind 5 bis 10 thematisch relevante Pinnwände (mit je 10 Pins) sinnvoll.
Die Anzahl wird steigen, in dem Sie saisonale Pinnwände oder Pinnwände zu ähnlichen Suchbegriffen erstellen oder neue Themen aufbauen.

Der Name einer Pinnwand kann 50 Zeichen lang sein. Wichtig ist hier Relevanz und Eindeutigkeit. Besucher Ihres Accounts sollen auf einen Blick erkennen, welche Inhalte Sie anbieten. Verzichten Sie auf kreative Wortspiele, sondern verwenden Sie häufig genutzte Suchbegriffe.

Für die Pinnwand-Beschreibung stehen Ihnen 500 Zeichen zur Verfügung.
Schreiben Sie in kurzen Sätzen, welche Inhalte hier gesammelt werden und was den Nutzer erwartet. Auch hier können Sie Suchbegriffe verwenden und Ihren Unternehmensnamen oder Produktnamen nennen.
Verfassen Sie den Text mit Fokus auf die Interessen der Pinterest-Nutzer. Mehrere Keywords am Ende sind hilfreich für den Algorithmus, sollten aber nicht von der Lesbarkeit der Beschreibung ablenken.

Pinterest Pinnwand optimieren Suchmaschine

Strategie für alte Pinnwände

Pinnwände mit wenigen Pins, die Sie nicht weiter befüllen möchten, können Sie als “geheim” markieren. So gehen die Follower nicht verloren und Sie können die Pinnwände bei Bedarf reaktivieren.

Pinnwände, auf denen Sie privat Pins sammeln, sollten Sie ebenfalls auf “geheim” stellen oder löschen, falls nicht mehr relevant.

Das Pinterest-Profil für Optimierungen nutzen

Das Header-Bild (oder das Header-Video) können Sie austauschen, indem Sie auf das Bleistiftsymbol klicken.
Alle anderen Profiländerungen erfolgen über “Einstellungen” / “Profil bearbeiten”.

Da Nutzer auch nach Profilen suchen können, sollten Sie den Profilnamen entsprechend optimieren. Nutzen Sie die 65 Zeichen, um einen übergeordneten Suchbegriff zu platzieren.
Einen nicht sprechender Unternehmensnamen können Sie beispielsweise ergänzen zu “Muster Verlag – vegan kochen und backen, Rezeptideen”.

Für die Profilbeschreibung stehen 160 Zeichen zur Verfügung. Beschreiben Sie Ihren Account präzise und verwenden Sie relevante Suchbegriffe.

Bei dieser Gelegenheit:
Stellen Sie sicher, dass bei den Einstellungen unter “Datenschutz und Daten” das Kästchen bei “Datenschutz bei Suchvorgängen” nicht angekreuzt ist.
Verzichten Sie nicht darauf, mit Ihren erfolgreichen Pins auch bei Google indexiert zu werden.

Pinterest Profil bei Google indexieren

Blick auf das Wesentliche: Die Nutzer ansprechen statt den Algorithmus

Auch wenn in diesem Artikel viel über Suchmaschinenoptimierung zu lesen ist:
Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Pins nicht den Algorithmus, sondern vor allem die Interessenten überzeugen.

Wie häufig Ihre Pins in den Suchergebnissen erscheinen, entscheidet nicht alleine, ob sich Ihr Engagement auf Pintererst lohnt. Erst wenn die Nutzer sich angesprochen fühlen, Ihre Website besuchen und zu Kunden werden, ist diese Marketingmaßnahme langfristig erfolgreich.

Besonders Pinbeschreibung und Titel sollen Ihre potentiellen Kunden ansprechen, inspirieren und zum Klicken motivieren.

Sie möchten weitere Tipps zum Thema erhalten und über Neuerungen bei Pinterest erfahren?
Melden Sie sich jetzt für meinen Newsletter an und erhalten Sie weitere Tipps zum Thema E-Mail-Marketing und zu weiteren Marketingthemen für Fachgeschäfte und Verlage.
Informativ, unverbindlich und kostenlos!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.