So erstellen Sie effizient aus einem Produktfoto 6 Pin-Designs für Pinterest

Pinterest Pin erstellen: Produktfoto in 6 Pin-Designs

Die Empfehlung von Pinterest ist eindeutig: Erstelle mindestens einmal pro Woche neue, originelle Pins.
Die Bildersuchmaschine verlangt nach laufend frischen Inhalten.

Wenn Sie nur wenige Produkten und dazugehörige Webseiten haben, erscheint es nicht umsetzbar, so viele Pinterest Pins zu erstellen. 
Mit verschiedenen Pin-Designs ist es jedoch möglich, zu einer URL mehrere Grafiken zu erstellen. Verschenken Sie kein Potential, in dem Sie pro Produkt nur einen Pin veröffentlichen.
Das Erstellen vieler Pins erscheint im ersten Moment aufwändig. Mit den Tipps aus diesem Beitrag können Sie jedoch mit System neue Grafiken erstellen.
So können Sie auch mit nur einem Produktfoto regelmäßig neue Pins auf verschiedenen Pinnwänden veröffentlichen. Zugleich können Sie Ihre Inhalte über einen längeren Zeitraum verbreiten.

Wie Sie Ihre Pinnwände optimieren für mehr Reichweite auf Pinterest, lesen Sie in diesem Blogartikel.

Der erfolgreiche Aufbau eines Pins

Ausgangslage ist eine Grafik im Hochformat. Pinterest empfiehlt das Format 2 zu 3, beispielsweise 1000 Pixel Breite x 1500 Pixel Höhe.

Stellen Sie das vorgestellt Produkt in das Zentrum des Pins. Ansprechender als klassische Produktfotos vor weißem Hintergrund sind Fotos, die das Produkt in einen Kontext setzen.
Im Beispiel mit dem Wollknäuel sieht man als Untergrund ein Strickprojekt aus der Wolle.
Der Pinterest-Nutzer erhält damit eine Umsetzungsidee.

Bei allen Pin-Varianten sollte Ihr Unternehmen als “Absender” erkennbar sein. Legen Sie folgende Gestaltungselemente fest:

  • ein oder zwei Schriftarten
  • zwei oder drei Farben (und aufgehellte Varianten davon)
  • ein oder zwei Schriftfarben, die sich deutlich vom jeweiligen Hintergrund abheben
  • Ihr Logo und/oder die URL Ihrer Homepage

Mit diesen Grundelementen können Sie Ihr erstes Pin-Design erstellen.

Pinterest Pin erstellen, Layout, kontrastreiche Farben

Erstellen Sie Varianten des Pinterest Pins

Variante: neuer Text

Erstellen Sie eine erste Variante, in dem Sie einen neuen Text verfassen.
Diese Lösung eignet sich besonders dafür, um den Pin auf einer thematisch abgewandelten Pinnwand zu veröffentlichen.

Pinterest Pin erstellen, Variante Text ändern

Variante: anderer Bildausschnitt

Für diese Grafik wurde ein vergrößerter Bildausschnitt gewählt und das Foto gespiegelt.

Pinterest Pin erstellen, Variante Foto Ausschnitt

Variante: andere Farbe

Färben Sie die Farbflächen um. Achten Sie dabei darauf, dass die neue Farbe ebenfalls zu Ihrem Unternehmenskonzept passt. Prüfen Sie zudem, ob die Schriftfarbe noch genügend Kontrast zum Hintergrund bietet.
Bei diesem Extrembeispiel eines Farbwechsels wäre die schwarze Schrift nicht mehr lesbar gewesen.

Pinterest Pin erstellen, Variante Farbe ändern

Variante: anderes Layout

Ein neues Layout muss nicht aufwändig sein. Hier tauschen die beiden Textblöcke ihre Position. Statt des pinken Farbbalkens ist nun die Schrift pink und größer.
Mit wenig Aufwand entsteht eine “luftige” Anmutung.

Pinterest Pin erstellen, Variante Layout ändern

Variante: saisonale Veränderung

Hier sorgen eine Textanpassung und kleine Schneekristalle für ein neues Design.
Pinterest-Nutzer suchen oft im saisonalen Kontext. Mit dieser Abwandlung können Sie ab Herbst Ihre Inhalte nochmals verbreiten. Die Variante hat hohe Relevanz für Suchanfragen wie “Stricken im Winter”.

Weitere Tipps zum saisonale Suchanfragen auf Pinterest lesen Sie in diesem Blogartikel.

Pinterest Pin erstellen, Design für Saison ändern

Umsetzung des Systems für Ihre Pin-Designs

Mit diesem System erstellen Sie in kurzer Zeit verschiedene Pins zu einem Produkt.
Von jeder Variante können Sie Pins in mehrere Versionen erstellen.

Ich empfehle Ihnen, nicht ein Element zu ändern, sondern mehrere.
Bei beispielsweise nur einem Farbwechsel wird Pinterest den Pin nicht als neuen Inhalt anerkennen. Ändern Sie daher verschiedene Elemente (beispielsweise Bildausschnitt und Text) und setzen Sie auch inhaltlich andere Schwerpunkte.

Veröffentlichen Sie die Pins nicht direkt nacheinander. Ich empfehle mindestens einen Tag “Pause”, gerne auch bis zu eine Woche. Zudem sollten Sie die Inhalte auf verschieden Pinnwänden veröffentlichen – beginnend mit den thematisch wichtigsten.

Bewerten Sie nach einiger Zeit den Erfolg der verschieden Pin-Designs. Schauen Sie in den Pinterest-Analytics nach, ob welche Pins oft gemerkt und geklickt wurden. Diese Gestaltung können Sie dann bei neuen Pins verstärkt einsetzen.

Mehr zum Thema „Kennzahlen“ erfahren Sie im Blogartikel „Wie erfolgreich sind Ihre Marketingmaßnahmen?“

Hallo, ich bin Irene Theiß und verhelfe Ihnen dazu, Ihre Kunden zu erreichen, ohne ständig online zu sein.
Ich leiste technische Starthilfe für Ihr Online-Marketing, damit Sie entspannt mit Ihrem Newsletter starten, Ihre E-Mail-Strategie ausbauen oder mit Pinterest Besucher für Ihre Website gewinnen.

Sie möchten weitere Tipps zum Thema erhalten und über Neuerungen bei Pinterest erfahren?
Melden Sie sich jetzt für meinen Newsletter an und erhalten Sie Marketing-Tipps für Fachgeschäfte und Verlage.
Informativ, unverbindlich und kostenlos!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner